Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Heimat
zum Genießen
Fachwerk
zum Wohlfühlen
Gemeinschaft
zum Dazugehören
Ort
Zum Wohnen
Das neue Baugebiet
Inzwischen sind bereits 5 von 9 Bauplätzen verkauft.
Neues Baugebiet voll erschlossen
Ein Blick über das halbe Baugebiet.
info

Hauptbereich

öffentliche Bekanntmachung

Artikel vom 17.01.2019

Öffentliche Bekanntmachung

Beteiligung der Öffentlichkeit

Öffentliche Auslegung

1. Teilaufhebung des Bebauungsplans
“Reise II“

2. Teilaufhebung der Örtliche Bauvorschriften zum Bebauungsplan

„Reise II“

Gemeinde Dürnau

Der Gemeinderat der Gemeinde Dürnau hat am 16.01.2019 in öffentlicher Sitzung den Entwurf der Teilaufhebung des Bebauungsplans „Reise II“, Gemeinde Dürnau, und die dazugehörige Satzung der Teilaufhebung der Örtlichen Bauvorschriften „Reise II“, Gemeinde Dürnau, gebilligt und beschlossen, diese Entwürfe nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch und nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch i.V.m. § 74 Landesbauordnung öffentlich auszulegen.

Ziel und Zweck der Planung

Mit der Teilaufhebung des Bebauungsplanes und der örtlichen Bauvorschriften „Reise II“, will die Gemeinde einen wichtigen Beitrag zum aktiven Naturschutz leisten. Durch die Teilaufhebung des Bebauungsplanes in diesem Bereich (ca. 0,6 ha) werden 12 Streuobstbäume geschützt und das gesamte Gebiet bleibt in seiner einzigartigen Beschaffenheit als schützenswertes Streuobstwiesengebiet (mit östlich angrenzenden Flächen) erhalten

Das Plangebiet wird wie in der nachfolgenden Planzeichnung dargestellt begrenzt:

Der Geltungsbereich der Teilaufhebung umfasst den Bereich östlich der beiden bestehenden Stichstraßen „Reise“ und „Emmerweg“ und hat eine Größe von ca. 0,60 ha.

 

Im Einzelnen gilt für den Entwurf der Teilaufhebung des Bebauungsplans die Planzeichnung mit Datum vom 16.01.2019

 

Der Entwurf der Teilaufhebung des Bebauungsplans und der Entwurf der Teilaufhebung der Örtlichen Bauvorschriften wird mit Begründung und den nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen

 

von Freitag, dem 25.01.2019 bis Montag, dem 25.02.2019,

 

je einschließlich, bei der Gemeindeverwaltung Dürnau, Gemeindeverwaltung, Im Winkel 2, 88422 Dürnau, während der üblichen Dienststunden öffentlich ausgelegt.

 

Folgende nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen umweltbezogenen Stellungnahmen liegen vor und werden ausgelegt:

Stellungnahme des Landratsamts Biberach, Amt für Bauen und Naturschutz, 88400 Biberach, vom 19.12.2018

Betroffene Themenkomplexe:

Belange des Naturschutzes, Belange des Wasserwirtschaftsamtes, Wasserversorgung,        Abwasser, Altlasten, Bodenschutz, Fließgewässer.

Betroffene Umweltbelange i.S.d. §§ 1 Abs. 6 Nr. 7a), e), 1a BauGB:

Auswirkungen auf Tiere, Pflanzen, Flächen, Boden, Wasser, Luft, Klima und das Wirkungsgefüge zwischen ihnen sowie die Landschaft und die biologische Vielfalt, die Vermeidung von Emissionen sowie der sachgerechte Umgang mit Abfällen und Abwässern.

Jedermann kann während der angegebenen Auslegungsfrist, also bis einschließlich
25.02.2019, Stellungnahmen mündlich zur Niederschrift während der Dienststunden bei der Gemeindeverwaltung Dürnau (Anschrift siehe vorstehend) vorbringen oder schriftlich an die Gemeindeverwaltung Dürnau richten. Bei schriftlich vorgebrachten Stellungnahmen sollte die volle Anschrift der Beteiligten angegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan und die Örtlichen Bauvorschriften unberücksichtigt bleiben können.

Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung Dürnau:

Montag & Donnerstag             09.00 Uhr – 11.00 Uhr und 17:00 Uhr – 19:00 Uhr

Dürnau, den 17.01.2019

gez. Bernhard Merk, Bürgermeister

Schöne Umgebung

Die schöne Umbegung mit Moor und Riedwiesen. den Naturschutzgebieten vom Blinden See und dem Federsee, vielen tausend ha Wald und einem gut ausgebauten Netz von Rad- und Wanderwegen macht Dürnau auch wegen seiner verkehrsgünstigen Lage zu einer beliebten Wohngemeinde.